Wolfgangkirche-Hoheneck
evangelische Kirchengemeinde Ludwigsburg-Hoheneck

2010 Rückblick Auftakt Visitation

Die Auftaktveranstaltung zur Gemeindevisitation

mit Dekan Speck und Schuldekan von Bühler wurde neben den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Kirchengemeinde von ca. 40 weiteren Gemeindegliedern besucht.

Moderiert wurde der Abend von Diakon Seyfang.


Dekan Speck (li) mit Diakon Seyfang (re)

Pfarrer Bauschert sprach in seinem Schlusswort von „Baustellen“ – und die haben wir in unserer Gemeinde:
konkrete Baustellen, die abgeschlossen sind oder kurz vor der Vollendung stehen, und offene.
Aber auch Baustellen im
übertragenen Sinn.




Bei der Vorstellung der Gruppen und Kreise in unserer Gemeinde war die Vielfalt der Angebote erkennbar. Es wurde aber auch deutlich, wo Handlungsbedarf besteht. Bei den beiden evangelischen Kindergärten und der Diakonie und Sozialstation werden immer wieder neue Konzepte erarbeitet, auf die sich die Mitarbeiter/innen einstellen müssen.

Musikalisch präsentierten sich die Mitglieder des Musikausschusses, der Posaunenchor und die Kibita-Band.




Überhaupt wurde die Musik an diesem Abend groß geschrieben, die Anwesenden wurden immer wieder zum Singen eingeladen.



Schuldekan von Bühler (li) KGR Daferner (Mitte) mit Ehefrau (re)


Wichtig war an diesem Abend auch ein Blick auf die Kirchengemeinde von außen:
Wie wird die Kirchengemeinde von anderen wahrgenommen;
  • wie gestaltet sich die Zusammenarbeit,
  • was ist in der Vergangenheit gelungen,
  • wo besteht auch hier Handlungsbedarf?
Als Gäste waren dazu eingeladen:
Diakon Altenburger und Kirchengemeinderätin Schwartländer-Brandt von der katholischen Kirchengemeinde,
Stadträtin Kreiser,
der Vorsitzende der KSV Hoheneck, Willner,
und der Leiter der Grundschule Hoheneck, Kasten.

Die Teilnehmer/innen am Gemeindeforum haben dann in Gruppen nochmals ihre Gedanken zu dem zuvor Gehörten zusammengefasst und diskutiert.



Die Ergebnisse wurden in Stichworten festgehalten und dem Kirchengemeinderat übergeben.
In einer Klausursitzung hat sich der KGR bereits mit dem Ergebnis des Gemeindeforums beschäftigt und einen Themen- und Terminplan erstellt.
In den nächsten Sitzungen wird er sich Gedanken dazu machen, inwieweit Veränderungen notwendig sind, Neues gewagt werden soll und wo das Bisherige erhalten bleibt.
Der Kirchengemeinderat wird in den nächsten Gemeindebriefen hierzu berichten.

Auch wenn wir in unserer Gemeinde Baustellen haben, vielleicht sogar unsere ganze Kirche als „Baustelle“ empfinden, so wissen wir doch, dass der Grundstein allen Bauens unser Glaube an Jesus Christus ist.
Alle sind eingeladen, mit uns an unserer Gemeinde weiterzubauen.

Rita Seidl
Interessante Links: http://www.meinekirche.de http://www.seelenfuetterer.de http://www.ekd.de http://www.elk-wue.de